fbpx

Steuern mit Kopf

Steuern sparen mit Photovoltaik 2024

Steuern sparen mit Photovoltaik 2024: So optimierst du deine Finanzen mit Solarenergie

Die Energiewende ist in vollem Gange und Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) werden immer beliebter. Nicht nur wegen des Umweltschutzes, sondern auch, weil sie eine attraktive Möglichkeit bieten, langfristig Geld zu sparen und die eigene Energieunabhängigkeit zu erhöhen. Doch wusstest du, dass du mit einer Investition in Photovoltaik auch steuerliche Vorteile genießen und deine Liquidität erhöhen kannst? In diesem Beitrag zeige ich dir nicht nur, wie du mit Photovoltaik in 2024 Steuern sparen kannst, sondern sogar Steuern aus Vorjahren zurückholen kannst.

Steuern zurückholen – ein Blick in die Vergangenheit

Häufig wissen Privatpersonen nicht, dass sie die Möglichkeit haben, zu viel gezahlte Steuern aus den Vorjahren zurückzufordern. Dies funktioniert durch das Einreichen einer geänderten oder verspäteten Steuererklärung. Doch Achtung: Die Frist hierfür beträgt vier Jahre! Das bedeutet, im Jahr 2024 kannst du bis zum 31. Dezember noch eine Steuererklärung für das Jahr 2020 nachreichen oder korrigieren.

Warum ist das so vorteilhaft? Zum einen kannst du durch die Geltendmachung von Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnlichen Belastungen deine Steuerlast nachträglich senken. Zum anderen erhöht die Rückerstattung deine Liquidität. Das heißt, du bekommst bares Geld zurück, das du direkt in die Finanzierung deiner PV-Anlage stecken oder anderweitig investieren kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Gewerbe anmelden und Betriebsausgaben absetzen

Wenn du eine PV-Anlage betreibst, kann es steuerlich sinnvoll sein, ein Kleingewerbe anzumelden, besonders wenn du Strom ins Netz einspeist und damit Einnahmen generierst. Als Gewerbetreibender eröffnen sich dir neue Wege, Steuern zu sparen, indem du Betriebsausgaben absetzt.

Zum Beispiel kannst du Kosten für dein Smartphone oder deinen Laptop, die du beruflich nutzt, als Betriebsausgaben absetzen. Das senkt deinen Gewinn und somit auch deine Steuerlast. Es ist wichtig, eine ordentliche Buchführung zu betreiben und den geschäftlichen Anteil der Nutzung nachzuweisen. Das Finanzamt erkennt diese Ausgaben in der Regel an, wenn sie plausibel und angemessen sind.

IAB Photovoltaik – Investitionsabzugsbetrag nutzen

Der Investitionsabzugsbetrag (IAB) ist ein mächtiges Instrument für alle, die in Photovoltaik investieren wollen. Der IAB erlaubt es dir, bis zu 50% der voraussichtlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern, wie eben einer PV-Anlage, bereits vor der Anschaffung steuerlich geltend zu machen. Das reduziert deine Steuerlast in dem Jahr, in dem der Abzug gemacht wird.

Für das Jahr 2024 bedeutet das, du kannst bereits im Vorfeld der Investition Steuern sparen, was deine Liquidität erhöht und die Anfangsinvestition schmälert. Darüber hinaus kannst du im Jahr der Anschaffung und in den folgenden Jahren die regulären Abschreibungen vornehmen, was deine Steuerlast weiter senkt.

Eigenverbrauch optimieren und Umsatzsteuer zurückholen

Wenn du den selbst erzeugten Strom überwiegend selbst verbrauchst, kannst du die Umsatzsteuer für die Anschaffung und Installation der PV-Anlage vom Finanzamt zurückfordern. Das ist besonders interessant, da die Umsatzsteuer einen nicht unerheblichen Teil der Gesamtkosten ausmacht.

Vergiss jedoch nicht, dass du dann auch Umsatzsteuer für den selbst genutzten Strom ans Finanzamt abführen musst. Allerdings wird diese Steuerlast oft durch die Ersparnis der Stromkosten ausgeglichen. Eine sorgfältige Planung und Beratung durch einen Steuerberater sind hier unerlässlich, um den optimalen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.

Fazit

Die Investition in eine Photovoltaikanlage ist nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz, sondern kann auch zu einer bedeutenden Steuerersparnis führen. Durch die Möglichkeit, Steuern aus Vorjahren zurückzuholen, erhöhst du deine Liquidität und kannst so einfacher in eine solche Anlage investieren.

Die Anmeldung eines Gewerbes kann zusätzliche steuerliche Vorteile mit sich bringen, da du Betriebsausgaben wie die Kosten für ein Smartphone oder einen Laptop geltend machen kannst. Der Investitionsabzugsbetrag bietet dir zudem die Chance, schon vor der Investition Steuern zu sparen.

Die Nutzung von PV-Anlagen bietet somit ein komplexes, aber lohnenswertes Feld für Steuervorteile. Eine detaillierte Planung und das Einholen professioneller Beratung sind jedoch essenziell, um alle Vorteile optimal nutzen zu können. So stellst du sicher, dass deine Investition in Photovoltaik nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch eine helle Entscheidung ist.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Disclaimer: Die Inhalte dieser Webseite stellen keinerlei steuerliche oder rechtliche Beratung dar. Bitte konsultiere für eine umfassende steuerliche Beratung einen Steuerberater. Unsere Empfehlung Online Steuerberatung SIROC.

Was Interessiert dich?

genau, was du brauchst

Steuerwissen leicht gemacht

YouTube

Wöchentlich & top aktuell! Freu dich auf mehr als 400 Videos mit jeder Menge Tipps & Tricks, wie und wo du Steuern sparen kannst.

Und das Beste? Das Ganze ist komplett gratis für dich!

Online-Kurse & Fachbücher

Wir zeigen dir, wie du endlich entspannt und sicher mit
dem Thema Steuern umgehen kannst – egal ob es deine Steuererklärung, die Gründung eines Unternehmens oder die Versteuerung von Bitcoin ist.

1:1 Steuerberatung mit Online-Termin

Individuelle Frage?

Lass dich persönlich von Roland via Zoom oder Skype beraten – und das ganz einfach in 30 Minuten von zu Hause aus.