fbpx

Steuern mit Kopf

Logo Steuern mit Kopf

Kleinunternehmen: Das darfst du nicht vergessen!

Kleinunternehmen: Das darfst du nicht vergessen!

Als Kleinunternehmer durchzustarten mag zunächst unkompliziert erscheinen, doch die Welt der Steuern hält einige wichtige Aspekte für dich bereit, die du keinesfalls übersehen solltest. In diesem Blogartikel nehmen wir dich mit auf eine informative Reise durch die Welt der steuerlichen Pflichten für Nebengewerbetreibende. Wir beleuchten Themen wie die Anmeldung beim Gewerbeamt oder der Handelskammer, die Kleinunternehmerregelung für Umsätze, die Einkommensteuer, Gewerbesteuer und Aufbewahrungspflichten. Zusätzlich bekommst du wertvolle Tipps zur ordnungsgemäßen Rechnungsstellung und Buchführung. Wir helfen dir herauszufinden, ob die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) oder die Bilanzführung die richtige Wahl für dich ist und wie Steuervorauszahlungen quartalsweise berechnet werden. Schließlich erfährst du, warum professionelle steuerliche Beratung unerlässlich ist, um deine steuerlichen Pflichten korrekt zu erfüllen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steuerliche Pflichten für Nebengewerbetreibende: Was du wissen musst

Als Nebengewerbetreibender hast du trotz deiner nebenberuflichen Tätigkeit steuerliche Pflichten, die du nicht übersehen darfst. Hier sind einige wichtige Punkte, die du beachten solltest:

  1. Anmeldung des Nebengewerbes: Bevor du dein Nebengewerbe startest, musst du es beim Gewerbeamt oder der Handelskammer anmelden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um deine Geschäftstätigkeit legal zu machen.
  2. Umsatzsteuer: Als Kleinunternehmer kannst du von der Kleinunternehmerregelung profitieren, wenn deine Umsätze im Vorjahr 22.000 Euro und im aktuellen Jahr 50.000 Euro nicht übersteigen. In diesem Fall bist du von der Umsatzsteuer befreit.
  3. Einkommensteuer: Deine Einnahmen aus dem Nebengewerbe müssen in deiner persönlichen Einkommensteuererklärung angegeben werden. Es ist wichtig, alle Einnahmen korrekt zu erfassen.
  4. Gewerbesteuer: Die Gewerbesteuer hängt von deinem Gewerbeertrag ab. Beachte eventuelle Freibeträge, die für Kleinunternehmer gelten können.
  5. Aufbewahrungspflicht: Du musst deine Geschäftsunterlagen für eine bestimmte Zeit aufbewahren. Dies umfasst Rechnungen, Belege und andere wichtige Dokumente.
  6. Ordnungsgemäße Rechnungen: Bei der Rechnungsstellung musst du bestimmte Angaben machen, darunter Kontaktdaten, Rechnungsnummer und Umsatzsteuer. Halte dich an die gesetzlichen Anforderungen.
  7. Ordnungsgemäße Buchführung: Dokumentiere sorgfältig deine Einnahmen und Ausgaben. Eine präzise Buchführung ist entscheidend, um deine steuerliche Situation im Griff zu behalten.
  8. EÜR oder Bilanz: Je nach Größe und Umfang deines Unternehmens musst du die passende Buchführungsmethode wählen. Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) eignet sich oft für Kleinunternehmer, während größere Unternehmen eine Bilanzführung bevorzugen.
  9. Steuervorauszahlungen: Quartalsweise Steuervorauszahlungen basieren auf deinem geschätzten Gewinn. Dies hilft, deine Steuerlast gleichmäßig über das Jahr zu verteilen.
  10. Fehlende Einhaltung der Pflichten: Vernachlässige niemals deine steuerlichen Pflichten, da dies zu ernsthaften Problemen führen kann, einschließlich Strafen und Sanktionen.
  11. Professionelle steuerliche Beratung: Um sicherzustellen, dass du alle deine steuerlichen Pflichten korrekt erfüllst, empfehlen wir dringend, professionelle steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Ein erfahrener Steuerberater kann dir helfen, den Überblick über deine Finanzen zu behalten und Steuervorteile zu nutzen.

Die Welt der Steuern kann komplex sein, besonders für Kleinunternehmer. Wenn du deine steuerlichen Pflichten ernst nimmst und die richtigen Schritte unternimmst, kannst du dein Nebengewerbe erfolgreich führen und steuerliche Probleme vermeiden. Denke daran, dass professionelle Unterstützung ein wertvolles Werkzeug ist, um deine finanzielle Situation optimal zu gestalten.

Dir hat der Beitrag gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Disclaimer: Die Inhalte dieser Webseite stellen keinerlei steuerliche oder rechtliche Beratung dar. Bitte konsultiere für eine umfassende steuerliche Beratung einen Steuerberater. Unsere Empfehlung Online Steuerberatung SIROC.

Was Interessiert dich?

genau, was du brauchst

Steuerwissen leicht gemacht

YouTube

Wöchentlich & top aktuell! Freu dich auf mehr als 400 Videos mit jeder Menge Tipps & Tricks, wie und wo du Steuern sparen kannst.

Und das Beste? Das Ganze ist komplett gratis für dich!

Online-Kurse & Fachbücher

Wir zeigen dir, wie du endlich entspannt und sicher mit
dem Thema Steuern umgehen kannst – egal ob es deine Steuererklärung, die Gründung eines Unternehmens oder die Versteuerung von Bitcoin ist.

1:1 Steuerberatung mit Online-Termin

Individuelle Frage?

Lass dich persönlich von Roland via Zoom oder Skype beraten – und das ganz einfach in 30 Minuten von zu Hause aus.